Siamkatze – Élégance extrem und endlose Geplauder

Zuletzt aktualisiert:
Auf einen Blick
GEWICHT
3 – 5 kg
SCHULTERHÖHE
20 – 25 cm
LÄNGE
28 – 36 cm | mit Schwanz 48 – 66 cm
FELL
kurz – weich, fein
AUGENFARBE
blau
LEBENDSAUER
14 – 17 Jahre
HERKUNFT
Thailand (Siam)

Siamkatze Aussehen & Fell – Katzen mit Farbwechsel

Die typische Färbung, an die du sofort denkst, wenn du “Siamkatze” hörst, heißt “Pointed” – sie entsteht durch Genetik. Klingt erstmal simpel, aber spannend wird es, wenn man sich Folgendes vorstellt: Diese Katzenrasse trägt ein Gen für Albinismus in sich. Albinismus unterdrückt die Ausbildung von Pigmenten im Fell. Ein ebenfalls in der Siamkatze vorhandenes Modifikator-Gen verändert aber die “Ausdruckskraft” des Albinismus. Dieses Modifikator-Gen funktioniert temperaturabhängig! Je kühler die Temperatur, desto mehr wird das Albinismus Gen unterdrückt. Bei Geburt sind Siamkatzen noch weiß, weil die Temperatur im Mutterleib warm genug war, damit der Albinismus komplett ausgeformt werden konnte. Später, außerhalb des warmen Körpers der Mutter, bildet sich das bekannte Muster aus: An den Beinen und der Nase sowie an den Ohren und um den Schwanz herum ist es kühler, sodass sich der Albinismus dort langsam zurückbildet. Bis zu neun Monaten kann es dauern, bis die Färbung des Musters ihr fertiges Bild erreicht hat. Das bedeutet übrigens auch, dass eine Katze mit Pointed Muster, die regelmäßig in der Kälte unterwegs ist, mit der Zeit insgesamt nachdunkelt!

Dieser Teil-Albinismus sorgt auch für die typischen blauen Augen. Die blauen Augen einer Siamkatze entstehen, weil ein Defekt in der Pigmentproduktion vorliegt. Das bedeutet aber nicht, dass andere blau-äugige Katzen auch Teil-Albinos sind! Anderen blau-äugigen Katzen fehlen die Pigment-Zellen in den Augen. Die Siamesen haben diese Zellen, aber Forscher glauben, dass das Enzym, das das Pigment produziert, nicht richtig funktioniert.1

Obwohl die Siamkatze den originalen Namen der Rasse trägt, hat sich ihr Aussehen im Laufe der Zeit zu einer modernen Variante entwickelt.

Während die leuchtend blauen Augen der traditionellen Siamkatze (Thai-Katze) auf leicht rundlichen Köpfen sitzen, findet man beim modernen Siam-Typ schräg stehende, mandelförmige Augen und sehr große Ohren auf einem dreieckigen Kopf. Beide Typen besitzen einen elegant anmutenden Körper. Ihre Beine und ihr Schwanz sind lang, wobei der Schwanz ein spitz zulaufendes Ende hat. Oft wird die Siamkatze mit der Thaikatze verwechselt, und du kannst in Suchmaschinen viele Bilder von Thais sehen, obwohl du nach Siamesen gesucht hast. Spätestens, wenn du dir Bilder von Züchtern ansiehst, sollten die Zweifel über Unterschiede zwischen den beiden sich aber in Luft auflösen. Die Siamkatzen sind zwar mittelgroße Katzen, wirken aber aufgrund ihres Körperbaus, ihrer Gliedmaßen und ihrer Gesichtsform in Kombination mit dem sehr eng anliegenden Fell schlank und lang.

Der Pflegeaufwand für eine Siamkatze ist aufgrund des kurzen, dicht anliegenden Fells ohne Unterwolle eher gering. Da Katzen dieser Rasse Aufmerksamkeit lieben, solltest du sie dennoch gelegentlich bürsten. Allerdings ist es nicht nötig, täglich das komplette Fell durchzukämmen. Du wirst aber sicher, genau wie deine Katze auch, Freude daran finden, weil es ein ganz eigenes Erlebnis ist, ihr samtig anmutendes Fell in Bewegung zu sehen. Das kurze Fell, das kaum Unterwolle hat, ist für die Wärmeliebe der Siamkatzen verantwortlich. Kalte, nasse Umgebung – nein danke! Wir empfehlen deshalb kuschlige Betten und Decken für das ganze Jahr, aber besonders im Winter wird deine Katze dich dafür lieben, dass du ihr plüschige Kunstfell Kuschelorte zur Verfügung stellst.

Siamesen gibt es nur im Muster Colorpoint; Anerkannte Farben sind Lilac, Blue, Seal und Chocolate.

Siamkatze Gesundheit – Risiken und Probleme der Rasse

Siamkatzen neigen zu Herz- und Gefäßerkrankungen, Gesäugetumoren (bei weiblichen Tieren) und Augenkrankheiten wie der progressiven Retinaatrophie (PRA), bei der sich die Netzhaut beider Augen zurückbildet, was zu kompletter Erblindung führt. Zuchtkatzen sollten auf das verantwortliche Gen getestet werden, sodass die Erkrankung nicht weitervererbt wird. Der erwähnte Teilalbinismus kann Strabismus (Schielen) und Nystagmus (Augenzittern) verursachen. 

Nicht wirklich eine Krankheit, aber ein gefährliches Verhalten, ist das Pica-Syndrom. Katzen mit dieser Verhaltensstörung kauen oder essen unverdauliche Dinge, wie Stoffe, Plastik oder sogar Kabel. Wie du dir sicher vorstellen kannst, kann das lebensgefährlich werden, denn es können innere Verletzungen oder ein Darmverschluss entstehen, die dringend behandelt werden müssen. Laut Studien sind Siam- und Burmakatzen häufiger vom Pica-Syndrom betroffen als andere Rassekatzen. Die Gründe für das Auftreten sind noch nicht geklärt, aber Experten glauben, dass neben der Genetik auch die Psyche eine Rolle spielt. Angeblich tritt das Pica-Syndrom eher bei verhaltensgestörten Katzen auf. Solche Störungen können von einer zu frühen Trennung vom Muttertier herrühren, oder auch aus Stress, Einsamkeit und chronischer Langeweile entstehen.2 Mit viel Aufmerksamkeit, Liebe und einer spannenden Lebensgestaltung kann zumindest dem psychischen Faktor vorgebeugt werden. Dazu kannst du dir Rat vom Züchter oder Tierarzt holen.

Siamkatzen Ernährung – für ein glückliches und gesundes Bäuchlein

Wie alle Katzen sind auch die Vertreter der Siamkatze anatomisch darauf ausgerichtet, ihre Energie aus Fleisch und Fett zu gewinnen. Sie sind von tierischen Proteinen abhängig. Ihre Nahrung sollte also größtenteils Fleisch und ausschließlich tierische Fette enthalten, da Nährstoffe aus pflanzlichen Fetten gar nicht aufgenommen werden können. Durch die hohe Aktivität dieser Rasse muss das Futter eine große Menge an Energie liefern. Sehr gut für diesen Zweck ist beispielsweise Dynasty Emperor Ragout. Es enthält Taurin und Biotin und eignet sich damit zusätzlich zur Deckung des Energiebedarfs hervorragend, um das Herz und die Augen der Siamkatze zu stärken, die für Herz- und Augenerkrankungen anfällig ist.

Siamkatze Charakter – intelligent, sozial und sehr gesprächig 

Wenn du eine menschenbezogene, verspielte, sensible aber auch neugierige und sehr intelligente Katze suchst, bist du bei der Siamkatze an der richtigen Adresse. Was sensibel bei einer Katze bedeutet? Für dich als Halter hauptsächlich: Wenn du nicht den ganzen Tag mit deiner Siamkatze verbringen kannst, ist es ratsam, sie zu zweit zu halten, weil sie sehr gesellig ist und sich schnell einsam bzw. vernachlässigt fühlt. Das geht tatsächlich bis hin zu krankhaften Verhaltensauffälligkeiten (siehe Gesundheit)! Dass du viel Zeit für deine Siamkatze hast, oder sie Gesellschaft von anderen Katzen hat (am besten beides), ist also für das Wohl des Tieres die wichtigste Voraussetzung vor einem Einzug. 

Bei der Überlegung, dir eine dieser schönen Katzen anzuschaffen, solltest du auch wissen, dass sie Aufmerksamkeit einfordern, oft durch lautes und häufiges Miauen. Sie gelten als eine der redseligsten Katzenrassen. Aber nicht nur Miauen, sondern viele verschiedene Gurr- und Mecker-Laute dieser Rasse erwecken in Menschen den Eindruck, sie “quatsche” die ganze Zeit. Durch diese Gesprächigkeit und die enge Bindung an ihren Menschen wird die Siamkatze oft als der “Hund im Katzenfell” bezeichnet. 

Siamkatzen sind sehr aktiv und möchten sich frei und viel bewegen können.

Ideal für sie sind mehrere Kratzbäume oder auch Landschaften entlang der Wand, die die Katzen erklimmen können. Mehrere Spieleinheiten pro Tag solltest du auch einplanen, damit deine Siamkatze ausgeglichen und glücklich bleibt. Sie verfügt über einen ausgeprägten Jagdtrieb, dementsprechend sollte das Spiel darauf ausgelegt sein. Da sie sich sehr gerne sportlich betätigt, ist ein katzensicherer Balkon oder ein gesicherter Garten toll, um ihr Bewegungsfreiheit und Jagd zu ermöglichen. Auch hier ist aber Vorsicht geboten, weil die Siamkatze durch ihr sehr kurzes Fell, das keine Unterwolle hat, keine Kälte verträgt. 

Hohe Intelligenz und ein aufmerksames Wesen machen die Siamkatze sehr gelehrig, was Clickertraining zu einer belohnenden Aktivität für beide Seiten macht. Du kannst deine Mieze auch früh an eine Leine gewöhnen und mit ihr spazieren gehen, wenn du möchtest. Dabei sollte dir nur bewusst sein, dass viele Hundehalter ihre Hunde ohne Leine laufen lassen und nicht alle Hunde auf Kommando hören, was gefährlich werden kann. Und, wie gesagt, das Wetter muss stimmen.

Siamkatze Geschichte – antik und doch modern

Bei Katzenrassen mit langer Geschichte ist es schwierig, lückenlos den Ursprung der Rasse nachzuvollziehen. Die Fachwelt ist sich über die genaue Zeit uneinig, zu der die Rasse der Siamesen zuerst auftrat. Die erste schriftliche Erwähnung der Rasse finden wir im Tamra Maew Manuskript, das sich im Besitz der Nationalbibliothek Bangkoks befindet. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Gedichten über Katzen, von denen einige Texte bis zum 12. Jahrhundert zurückverfolgt werden konnten.3 Das würde die Siamkatze zur ältesten Katzenrasse der Welt machen! Aufgrund der schriftlichen Berichte gilt es als sicher, dass die Herkunft der Siamkatze Thailand (früher Siam, daher der Name dieser Rasse) ist.

Die Siamkatze trägt auch den Namen Tempelkatze, da Mönche sie in Tempeln gehalten haben sollen.

Dürfen wir siamesischen Legenden glauben, begleiteten diese Katzen die Seelen von Verstorbenen auf ihrer letzten Reise. Sogar Reinkarnationen von Seelen in die Katzen soll es gegeben haben. Es heißt, zu diesem Zweck wurde eine Siamkatze mit in das Grab gegeben. Wenn sie aus einer der Öffnungen des Grabes wieder herauskam, soll sie die Seele des Verstorbenen in sich aufgenommen haben. Da die Mönche diese Katzen mit viel Ehrfurcht und Sorge behandelten, wenn nicht sogar verehrten, war der Glaube, die eigene Seele könne nach dem Ableben in solch einer verwöhnten Katze weiterleben innerhalb der königlichen Familie beliebt. Kein Wunder – wenn Menschen Katzen entsprechend gut behandeln, ist es treffend, das Katzenleben als himmlisch zu bezeichnen!

Aus dem Buch „Our Cats (…)“, verfasst von Harrison Weir, der als Mitbegründer der modernen Katzenzucht gilt, erfahren wir, dass 1871 die Siamkatze zum ersten Mal in einer Katzenschau, in diesem Fall der Crystal Palace Show, vorgestellt wurde. Es gibt jedoch auch zahlreiche Verweise auf das Katzen-Paar Pho und Mia, die jedoch erst über zehn Jahre später, um 1886, von Bangkok nach England importiert wurden. Daher vermutet man, dass es sich bei den früheren ‚Siamkatzen‘ um eine andere Rasse handelte. Weir dokumentierte dennoch die Teilnahme von fünfzehn Katzen und vier Katern der siamesischen Rasse an der Crystal Palace Show zwischen 1871 und 1887.

Das Züchten der Siamkatzen stellte sich als schwierig heraus.

Die Tiere waren nicht nur extrem anfällig für Würmer und das raue Klima, sondern der König Siams erlaubte nur außerordentlich selten den Export männlicher Tiere. Die Siamkatze sollte ausschließlich in Siam gezüchtet werden, wo sie als königliche Katze galt.4

Die erste Siamkatze in den Vereinigten Staaten gehörte Präsident Rutherford Hayes. Er bekam sie 1878 als Geschenk von einem Diplomaten, der in Thailand tätig war.5 Seit den 1970er Jahren züchten Menschen auch den ‚modernen‘ Typ. Er ist heute noch als Siamkatze, aber auch als ‚marten face‘ (Marder-Gesicht) oder ‚wedge head‘ (Keilkopf) Siam geläufig, während der traditionelle Typ als Thai oder ‚apple head‘ (Apfelkopf) bezeichnet wird. 

Geeignet für teilzeit-beschäftigte erfahrene Katzenhalter mit großer Wohnung/Haus

  • Erfahrungslevel: Erfahren 
  • Haltung: große Wohnung/Haus 
  • Beschäftigungslevel: Hoch 
  • Energie Level: Hoch 
  • Trainierbarkeit: Hoch 
  • Anhänglichkeit: Hoch 
  • Freundlichkeit: Hoch 
  • Verspieltheit: Hoch 
  • Redebedarf: Hoch 
  • Intelligenz: Hoch 

Welcome to The Cat Edition, brought to you by Pet Edition.

Tired of outdated and uninspiring cat communities, we crafted The Cat Edition to be a stylish, interactive, and informative take on cat communities with entertaining content, expert advice, and practical tips.

Join our community of passionate cat lovers as we celebrate the unique charm of our whiskered friends and strive to improve their lives.

Entdecke mehr von TheCatEdition Germany

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen